Inhaltsverzeichnis Bea Blue 12:33:21
Deutsch
6.Oct 2022


Gmx
Wikipedia



I-Ging Krieger Mathematiker Krieger Jonglage Schach


32. HONG / DIE DAUER

Gelingen. Kein Makel.

Fördernd ist Beharrlichkeit.

Fördernd ist, zu haben, wohin man gehe.

Die Dauer ist ein Zustand, dessen Bewegung sich nicht durch Hemmungen aufreibt. Sie ist nicht ein Ruhezustand; denn bloßer Stillstand ist Rückgang. Dauer ist vielmehr eine in sich geschlossene und darum stets sich erneuernde, nach festen Gesetzen sich vollziehende Bewegung eines organisierten, in sich fest geschlossenen Ganzen, bei der auf jedes Ende ein neuer Anfang folgt. Das Ende wird erreicht durch die Bewegung nach innen, das Einatmen, die Systole, die Konzentration. Diese Bewegung geht über in einen neuen Anfang, bei dem die Bewegung nach außen gerichtet ist, das Ausatmen, die Diastole, die Expansion.

So haben die Himmelskörper ihre Bahnen am Himmel und können daher dauernd leuchten. Die Jahreszeiten haben ein festes Gesetz des Wechsels und der Umbildung und können daher dauernd wirken.

Und so hat auch der Berufene einen dauernden Sinn in seinem Weg, und die Welt kommt dadurch zur fertigen Bildung. Aus dem, worin die Dinge ihre Dauer haben, kann man die Natur aller Wesen im Himmel und auf Erden erkennen.



Ein Krieger des Lichts teilt sein Wissen über den Weg mit den anderen. Wer hilft, denn wird immer geholfen werden, und er sollte das weitergeben, was er gelernt hat. Daher setzt er sich ans Feuer und erzählt von seinem Kampfestag. Ein Freund flüstert:" Warum sprichst du so offen über deine Strategie ? Siehst du nicht, daß du Gefahr läufst, deine Siege mit anderen teilen zu müssen ?" Der Krieger lächelt nur und antwortet nicht. Er weiß, daß, wenn er am Ende des Weges in einem leeren Paradies anlangt, sein Kampf nichts wert war.

'Handbuch des Kriegers des Lichts' von Paulo Coelho, Seite 122



Mathematician of the day


August Ferdinand Moebius


Erstens: Gott ist Aufopferung. Laßt uns in diesem Leben leiden, und wir werden im nächsten glücklich sein. Zweitens: Wer sich amüsiert, ist ein Kind. Laßt uns ständig angespannt sein. Drittens: Die anderen wissen, was das Beste für uns ist, weil sie mehr Erfahrung haben. Viertens: Es ist unsere Pflicht, andere glücklich zu machen. Wir müssen ihnen zu Gefallen sein, selbst wenn dies für uns bedeutet, auf wichtige Dinge zu verzichten. Fünftens: Man sollte nicht aus dem Becher des Glücks trinken, denn man könnte auf dem Geschmack kommen - und er ist nicht immer zur Hand. Sechstens: Man sollte alle Strafen annehmen. Wir sind schuldig. Siebtens: Angst ist eine Warnung. Wir werden kein Risiko eingehen. Dies sind die Gebote, denen kein Krieger des Lichts gehorchen darf.

'Handbuch des Kriegers des Lichts' von Paulo Coelho, Seite 142